Paxon einrichten

Beschaffen

Paxon kann man auf der Seite vom Programmierer direkt runterladen. Allerdings wird diese leider nicht mehr gepflegt.

Einfach herunterladen und installieren.

 

Erster Start

Gestartet wird Paxon einfach mit Klick auf das Symbol, je nachdem, wo man es installiert hat.

Es meldet sich mit einem Fenster, in dem man die ersten Schritte nachlesen kann (ist wirklich hilfreich).

 

Rufzeichen einstellen

Bei Paxon lann man mit mehreren Rufzeichen arbeiten für den Fall, dass die YL oder die Kinder auch lizensiert sind.

Einstellungen -> Allgemein -> Rufzeichen hinzufügen

Hier einfach sein eigenes Rufzeichen eingeben und bei „SSIDs“ alle anwählen und mit „OK“ bestätigen.

 

Geräte hinzufügen

Unter dem Reiter „Geräte“ in den Einstellungen kann man nun einstellen, mit welchen Geräten (Hardwaregeräte wie einen TNC oder Software wie FlexNet usw.) Paxon kommunizieren soll.

 

Paxon an einem TNC mit „The Firmware 2.x“

Voraussetzung ist natürlich, dass der TNC richtig angeschlossen ist, funktioniert usw.

Also: Einstellungen -> Geräte -> Hinzufügen

Hier „Hostmode“ auswählen und hinzufügen.

Dann gleich wieder Doppelklick auf das neu hinzugefügte Gerät oder „Eigenschaften“ anwählen.

Hier den korrekten COM-Port und Baudrate einstellen.

Im Feld „Initialisierung“ den Tx-Delay-Wert mit der Zeichenkette „t15“ eintragen.

Anschließend das Fenster mit „OK“ schließen.

 

Wenn man nun auf „Übernehmen“ klickt, versucht Paxon, die hinzugefügten Geräte zu initialisieren.

Wenn alles geklappt hat, steht in der Spalte „Status“ „Bereit“. Ansonsten steht dort eine Fehlermeldung. Dann die Baudrate, den COM-Port usw. kontrollieren.

 

Paxon mit FlexNet

Ähnlich wie mit einem TNC geht die Einrichtung mit FlexNet.

Also: Einstellungen -> Geräte -> Hinzufügen

Hier „PC/FlexNet“ auswählen und hinzufügen.

FlexNet sollte vorher gestartet werden. Dann auf „OK“ und dann „Übernehmen“. Auch hier steht, wenn alles in Ordnung ist, „Bereit“ in der Spalte „Status“.

Später wird FlexNet automatisch gestartet, wenn man Paxon startet. Irgendwoher weiß Paxon, wo sich FlexNet befindet...

 

Digipeater connecten

Die Bedienung lehnt sich sehr stark an die legendäre DOS-Software BayCom an. Jeder, der damals mit dieser genialen Software gearbeitet hat, wird sich schnell in Paxon zurechtfinden.

 

Im unteren Bereich befinden sich die Kanäle inklusive Monitorkanal zum Anwählen. Die Kanäle ermöglichen mehrere Verbindungen gleichzeitig, also auf Kanal 1 kann man in der Mailbox hängen, auf dem 2. im DX-Cluster usw.

Also: Klick auf den gewünschten Kanal, dann in der oberen Leiste auf „Verbinden“. Es öffnet sich ein Fenster, in dem man wählen kann, unter welchem Rufzeichen, über welches Gerät und zu welcher Station man sich verbinden möchte.

Mit Klick auf „OK“ geht Paxon bzw. die angeschlossenen Geräte auf Sendung.